Interseroh in Österreich

Neues Sammelsystem für Altbatterien

26.09.2008 - Köln. Hersteller von Geräte-, Fahrzeug- und Industriebatterien können bei der Rücknahme alter Batterien ab sofort auf ein neues, kostengünstiges Sammelsystem zurückgreifen.
Interseroh in Österreich

26.09.2008 – Köln. Hersteller von Geräte-, Fahrzeug- und Industriebatterien können bei der Rücknahme alter Batterien ab sofort auf ein neues, kostengünstiges Sammelsystem zurückgreifen. Als eines der ersten Privatunternehmen in Österreich hat die EVA GmbH, ein Unternehmen der Interseroh-Gruppe, vom Umweltministerium die Genehmigung zur landesweiten Sammlung und Entsorgung von Altbatterien erhalten. Batteriehersteller und -Importeure können damit die EVA mit der fachgerechten Sammlung und Entsorgung ihrer Altbatterien beauftragen.

Seit dem 26. September sind die Hersteller von Batterien in Österreich gesetzlich verpflichtet, an einem genehmigten Sammelsystem teilzunehmen. Bürger können ihre Altbatterien ab diesem Zeitpunkt kostenlos bei den dafür eingerichteten Sammelstellen abgeben. Die EVA stellt im Auftrag der Hersteller die verordnungskonforme Sammlung und fachgerechte Entsorgung der Altbatterien sicher.

„Wir sind für den nationalen und internationalen Markt gut vorbereitet“, erklärte EVA-Geschäftsführer Mag. Franz Sauseng. „Wir bieten unseren Kunden damit eine weitere Dienstleistung an, die alle Anforderungen und rechtlichen Vorgaben voll erfüllt.“ Das Angebot der EVA nutzen bereits mehr als 1.000 Kunden. Das Unternehmen entlastet seit über zehn Jahren Hersteller bei der Entsorgung gewerblich anfallender Verpackungen und seit über drei Jahren bei der Rücknahme von Elektro- und Elektronikaltgeräten.

„Unser Motto lautet ‚Alles aus einer Hand’“, so EVA- Geschäftsführer Franz Sauseng. „Wie im Verpackungs- und Elektroaltgerätebereich seit Jahren erfolgreich praktiziert, wollen wir unseren Kunden auch bei der Batterieentsorgung langfristig ein bestes Preis- Leistungsangebot bieten“, so Sauseng weiter. Über ein einfaches Meldewesen (kostenloses Internetportal) können die Hersteller ihre Mengen flexibel steuern und spezielle Wünsche über einen Kundenbeirat einbringen.

Nationale und internationale Lösungen aus einer Hand
Weitere Rücknahmesysteme baut Interseroh vom Standort Wien derzeit in Zentral- und Osteuropa auf. Als Unternehmen der Interseroh-Gruppe kann die EVA damit als einziges Sammelsystem Lösungen für mehrere Länder aus einer Hand anbieten.


Artikel drucken Artikel drucken